Inhalt
Datum: 29.06.2024

Ausschreibung Schießwettkampf

Anlässlich unseres 30 jährigen Jubiläums als anerkannten Naturschutzverband veranstalten wir für unsere Mitglieder einen Sonderwettkampf im Schießen! 

Der Sonderwettkampf im kombinierten jagdlichen Schießen für Langwaffen findet als Einzelwettbewerb am 29.06.2024 auf dem Schießstand des Jagdverbandes Parchim in Slate statt.

1.  Zeitplan (Änderungen bleiben der Schießleitung vorbehalten)

Samstag, den 29.06.2024

07:30 Uhr persönliche Anmeldung im Wettkampfbüro 08:00 Uhr – 15:00 Uhr Schießen für Langwaffen

ab 17:00 Uhr Auswertung des Wettkampfes auf dem Gelände des LJV M-V


2.  Schießleitung

Schießleitung: Schießstand Slate. Bei Verstößen gegen die Regeln hat die Schießleitung das Recht, das Schießen zu unterbrechen, ohne dass der Schütze ein Anrecht auf Neubeginn der

gerade geschossenen Teildisziplin hat. Schiedsgericht: wird aus 3 Schießobleuten bzw. durch 3 erfahrene Schützen, durch die Schießleitung gebildet.

Protestgebühr: 25,- €, sie ist sofort mit dem Anmelden des Protestes zu hinterlegen.


3. Teilnahmebedingungen

Jeder Teilnehmer muss einen gültigen Jagdschein besitzen bzw. eine ausreichende Jagdhaftpflichtversicherung (§17(1)4 BJagdG) abgeschlossen haben. Der Nachweis ist bei der Schießkartenausgabe am Wettkampftag zu führen. Es darf nur mit 24 g Schrotpatronen und mit Teilmantelgeschossen geschossen werden.

Zum Wettkampf werden max. 40 Schützen zugelassen. Disziplinen im kombiniertes Schießen:

Schrotdisziplinen:

10 Traptauben

10 Tauben auf dem Skeetstand: Doublette auf Stand 1, 3, 5, 7; Stand 4 zwei einzelne Traptauben

Kugeldisziplinen (die Scheiben werden durch den Schießstand ausgewählt:

100 Meter angestrichen

100 Meter stehend freihändig

100 Meter vom losen Zielstock (nach DJV Schießvorschrift)

Vergabe von Preisen erfolgt für die Plätze 1-3 und 10, 15, 20 und 25

Es wird nicht klassenrein gewertet!

Die Meldungen der Einzelschützen für das kombinierte jagdliche Schießen erfolgt an die Mailadresse:

 blank@ljv-mv.de mit folgenden Daten: Name, Vorname und Mailadresse


Meldeschluss: 20.06.2024

Die Einhaltung des Meldetermins sowie die Übermittlung der geforderten Daten ist für die Durchführung des Wettbewerbes unbedingt erforderlich.

4. Nenngeld

Für die Teilnahme am kombinierten Schießen 40,00 Euro

Im Nenngeld ist die „Wild Night“-Eintrittskarte enthalten.

Meldung auf das Konto der Jägerservice M-V GmbH mit der Angabe „Nenngebühr 29.06.2024 Schießen „Name“ bis zum 20.06.2024 zu überweisen.

Bankverbindung: HypoVereinsbank IBAN: DE71 2003 0000 0019 4090 29

Es wird empfohlen, die Ablichtung der Überweisung des Startgeldes für die Schießleitung beizufügen bzw. am Wettkampftag bei der Übergabe der Schießkarten vorzulegen.

Auf dem Schießstand werden namenhafte Aussteller sein, die Waffen zum Probeschießen mitbringen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der LJV wünscht allen Beteiligten einen erfolgreichen Wettkampf.