Hilfsnavigation

Suche

31.01.2017

Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (kurz: WILD)

Jägerschaft setzt sich für verstärkten Arten- und Biotopschutz ein

Prädator Fuchs

 

Flächendeckende Wildtiererfassung 2017

Im Rahmen des Wildtierinformationssystems der Länder Deutschlands (WILD) werden alle 2 Jahre bundesweite, flächendeckende Wildtiererfassungen durchgeführt. Ziel dieser Erfassungen ist u.a. die Erhebung (auch jagdpolitisch) belastbarer Daten ausgewählter Wildtierarten.

In diesem Jahr sind es u.a. die Wildarten: Rebhuhn, Fasan, Wildkaninchen, einige Raubwildarten aber auch Gänsearten die erfasst werden. Die flächendeckende Wildtiererfassung erfolgt mittels eines bundesweit einheitlichen Fragebogens, der allen Revierinhabern zugestellt wird.

Die Zustellung der Erfassungsbögen erfolgt dankenswerter Weise mit Hilfe der unteren Jagdbehörden, der Landesforstanstalt, der (Kreis-) Jagdverbände bzw. über die Schatzmeister der Hegeringe zur Beitragskassierung.

Sollte der Fragebogen bis dato trotzdem nicht angekommen sein, nutzen Sie bitte den unten stehenden Fragebogen.

Die ausgefüllten Fragebögen senden Sie bitte bis zum 15. Mai 2017 an den LJV M-V.

 

Wir bitten alle Revierinhaber des Landes sich an der Erfassung zu beteiligen, denn nur ein dichtes Datennetz ergibt aussagefähige Daten für unser Land.

 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

R. Pirzkall

Landesbetreuer WILD M-V


Weitere Informationen zum WILD-Projekt gibt es im Internet unter: www.jagdverband.de

Flächendeckende Wildtiererfassung Frühjahr 2017

WILD

Größe: 1,6 MB