Hilfsnavigation

Suche

01.04.2014

Jagd ist Naturschutz: Bundesweite Erfassung geplant

Projekt Fledermaus 3. Klasse

DJV bittet um rege Teilnahme

Jäger betreiben praktischen Naturschutz, von dem viele freilebende Tier- und Pflanzenarten profitieren. Um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass es die Jäger mit dem Naturschutz ernst meinen, erfassen der Deutsche Jagdverband (DJV) und die Landesjagdverbände in diesem Frühjahr wieder bundesweit die Naturschutzleistungen der Jägerschaft. Die letzte Umfrage liegt bereits 11 Jahre zurück und wurde seinerzeit im Rahmen der Kampagne „Leben braucht Vielfalt“ des Bundesumweltministeriums durchgeführt.

Erfasst werden neben Maßnahmen des Biotop- und Artenschutzes auch Angaben zur Prädatorenbejagung, zum Engagement im Wildtiermonitoring oder im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, etwa Lernort Natur. Die Verteilung der Fragebögen erfolgt über die Landesjagdverbände. Online ist der Bogen auf der Internetseite des DJV unter www.jadgnetz.de mit Hinweisen zum Ausfüllen abrufbar.

Der DJV bittet alle Revierpächter und Eigenjagdbesitzer um Unterstützung der bundesweiten Erhebung. Sie ist, insbesondere aus verbandspolitischer Sicht, von großer Bedeutung. Nur bei einer möglichst hohen Beteiligung erhalten wir ein Ergebnis, das uns bei politischen Diskussionen als Naturschutzverband nutzen kann.

Die ausgefüllten Fragebögen müssen bis zum 30. Juni 2014 per Post oder E-Mail bei dem jeweiligen Landjagdverband eingereicht werden.

Der DJV bittet um rege Teilnahme bei der Erfassung der Naturschutzleistungen der Jäger. Gehen Sie online auf www.jagdverband.de oder wenden sich an Ihren Landesjagdverband. (Foto: A. Blank)

Erfassungsbogen Naturschutzleistungen 2011 und 2012

Größe: 54 kB